Aktuelles

Hitzewelle und Unterricht nach den Sommerferien

Es ist nicht damit zu rechnen, dass während der ersten Schulwoche des neuen Schuljahres 2018/2019 die Hitzewelle endet. Die Temperaturen in den Unterrichtsräumen der Schule werden ein konzentriertes Arbeiten nur bedingt ermöglichen, zudem drohen gesundheitliche Gefährdungen.
Daher ist damit zu rechnen, dass es insbesondere während der ersten Schulwoche Hitzefrei gegeben wird. Dies betrifft entsprechend der geltenden Rechtsvorschriften lediglich die Jahrgangsstufen 5-10. Der Unterricht würde dann nach der fünften Stunde enden.
Wir würden Betreuungsmöglichkeiten für diejenigen Schülerinnen und Schüler bis zum Ende der regulären Unterrichtszeiten (sechste Stunde) sicherstellen, die darauf angewiesen sind. Bitte klären Sie diesen  Bedarf mit Ihren Kindern, damit die unterrichtende Lehrkraft über Ihr Kind entsprechend informiert wird. Der Wahlunterricht beziehungsweise die Nachmittagsbetreuung finden ohnehin in der ersten Schulwoche noch nicht statt.
Da für die gymnasiale Oberstufe kein Hitzefrei vorgesehen ist, kann hier lediglich in Ausnahmen durch die jeweilige Lehrkraft zusammen mit der Schulleitung eine Einzelfallentscheidung getroffen werden.
Ansonsten ist es möglich, alternative Formen des Unterrichts durchzuführen und sich den Bedingungen anzupassen (Projektarbeit, Unterricht an schattigen Plätzen außerhalb der Klassenräume, Verzicht auf Hausaufgaben o.a.). Die Gesundheit hat aufgrund der Ausnahmesituation hier eindeutig Vorrang!

Wichtig ist es natürlich, möglichst viel zu trinken, um dem Flüssigkeitsbedarf gerecht zu werden. Bitte denken Sie daran, Ihren Kindern genügend Getränke mit zu geben.
Ich wünsche allen Eltern und Schülerinnen und Schülern auf diesem Wege einen guten und gesunden Start in das neue Schuljahr!

Mit freundlichen Grüßen
Siegfried Ritter, Schulleiter

Zurück